Peter Krechel Bestattungen GmbH
Tag & Nacht: (02241) 42582
Larstraße 145
Troisdorf-Sieglar
Frankfurter Straße 40
Troisdorf
Persönliche Beratung und Betreuung in
unserem Familienunternehmen seit 1886.

Bestattungsarten

Sich mit den verschiedenen Bestattungsarten auseinanderzusetzen, ist heutzutage sehr ratsam. Es gibt mehr und mehr alternative Formen, über die es sich nachzudenken lohnt. Hier möchten wir Sie über traditionelle und über einige neue Bestattungsarten informieren.

Die Erdbestattung und die Feuerbestattung sind die Bestattungsformen, auf denen alle Bestattungsarten basieren. Traditionell ist in katholischen Regionen die Erdbestattung die am häufigsten durchgeführte.

Erdbestattung

Bei einer traditionellen Erdbestattung wird nach der Trauerfeier der Sarg an seine ausgewählte letzte Ruhestätte auf dem Friedhof gebracht. Im Beisein der Trauergemeinde wird er dort in der Erde beigesetzt.

Grundsätzlich kann auf den Friedhöfen der Stadt Troisdorf zwischen dem Erdwahlgrab sowie dem Erdtiefgrab, dem Erdreihengrab, dem Pflegefreien Erdreihengrab (auf dem Parkfriedhof und den Friedhöfen in Bergheim, Friedrich-Wilhelms-Hütte und in Spich) und dem sogenannten Anonymen Erdreihengrab ausgesucht werden.

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung wird in der heutigen Zeit auch in katholischen Regionen praktiziert. Die alternativen Bestattungsformen basieren alle auf der Einäscherung des Verstorbenen.

Bei einer Feuerbestattung kann die Trauerfeier mit dem Sarg oder, nach der Einäscherung, mit der Urne stattfinden. In Anwesenheit der Trauergemeinde wird die Urne in der ausgesuchten Grabform beigesetzt.

Grundsätzlich kann auf den Friedhöfen der Stadt Troisdorf zwischen dem Urnenwahlgrab sowie dem Urnenreihengrab, dem Pflegefreien Urnenreihengrab (auf dem Parkfriedhof und den Friedhöfen in Bergheim, Friedrich-Wilhelms-Hütte, Oberlar und in Spich) und dem sogenannten Anonymen Urnenreihengrab (auf dem Parkfriedhof und auf dem Waldfriedhof) ausgesucht werden.

Baumbestattung

Diese Bestattungsart setzt die Einäscherung des Verstorbenen voraus. Auf den Friedhöfen der Stadt Troisdorf sind Baumgräber auf dem Friedhof in Eschmar vorhanden. Die Lage des Grabes in der Nähe eines Baumes wird von der Friedhofsverwaltung vorgegeben. Die Ruhezeit beträgt 20 Jahre. Die Grabpflege erfolgt durch die Stadt Troisdorf.

Die nächsten Möglichkeiten für eine Baumbestattung in einem FriedWald® / Ruheforst® befinden sich in Lohmar-Heide, Wissen/Sieg und in Hümmel/Eifel (in der Nähe von Bad Münstereifel). Die Die Urne kann in einem dafür vorgesehenen Waldstück an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt werden. An einem Baum können bis zu zehn Grabplätze für eine Familie reserviert werden. Die Trauerfeier kann ganz nach Ihrem Wunsch vorher in einer der städtischen Trauerhallen oder auch im Rahmen der Beisetzung im FriedWald® / Ruheforst® erfolgen.

http://www.friedwald.de/waelder/standorte/lohmar

Seebestattung

Eine Einäscherung des Verstorbenen geht einer Seebestattung voraus. Bei einer Seebestattung wird die Urne gemeinsam mit der Trauergemeinde oder ohne die Angehörigen auf See überführt.

Nach dem Überschreiten der sogenannten Dreimeilenzone des Atlantik, der Ostsee oder der Nordsee wird sie ins Meer hinabgelassen. Als Erinnerung werden die genauen nautischen Daten auf einer Seekarte festgehalten. Die Trauerfeier kann auf dem Schiff abgehalten werden.

Bei der Entscheidung für eine Seebestattung sollte man bedenken, dass die Angehörigen später keine feste Grabstätte haben werden, die sie regelmäßig besuchen können. Eine Seebestattung wird nur durchgeführt, wenn eine schriftliche Willenserklärung des Verstorbenen dafür vorliegt.

Diamanterstellung

Ein Diamant ist ein Symbol für Kostbarkeit und Unvergänglichkeit. Wer dieses Symbol schätzt, kann einen Teil der Asche des Verstorbenen mit Hilfe eines speziellen physikalischen Verfahrens in einen Diamanten umwandeln lassen. Der verbleibende Teil der Asche kann auf andere Weise in einem Urnengrab beigesetzt werden, je nach Wunsch des Verstorbenen.

Aschenstreuwiese

Die Asche frei auszustreuen, ist nicht überall möglich. Auf speziell dafür vorgesehenen Flächen auf dem Parkfriedhof in Troisdorf-Sieglar kann jedoch eine Bestattung in dieser Form stattfinden. Dort wird die Asche des Verstorbenen über der Erde ausgestreut. Eine Beisetzung auf der Aschenstreuwiese wird nur durchgeführt, wenn eine schriftliche Willenserklärung des Verstorbenen dafür vorliegt.